Elektromagnetische Feldstärkemessung an Netzstationen
Nach der 26. Bundesimmisionsschutzverordnung

nach der 26. BimSch- Verordnung müssen die Ortsnetz-/Netzstationen auf die magnetische Flussdichte in µT gemessen und nach Anfrage beim zuständigen STAATLICHEN UMWELTAMT angezeigt werden.

Für eine durchschnittliche Station einer Grösse von 4m x 2,5m setzen wir ca. 300 Messpunkte an.

Alle zugänglichen Seiten werden gemessen.

Jede Seite wird in einem Messraster von 0,5m, in 3 Linien gemessen. Diese Messung wird in drei Ebenen durchgeführt. Wie in der BimSch-V vorgeschrieben in den Höhen von:

0,45m 0,90m und 1,55m.

Andere Rastergrössen können vorgegeben werden. Die gemessen Daten werden dann je in:

*Liste-------------------------------------------------------------------

*Flächendiagramm---------------------------------------------------

(Isolinien)

ausgewertet und der jeweiligen Ebene zugeordnet.Sie haben sofort einen Überblick über die (EMV-U) ihrer

Anlage.

Wir messen mit kalibrierten Geräten von Wandel & Goltermann ect., anerkannt und befürwortet von den zuständigen Umweltämtern, nach Normen und Bestimmungen der 26. BimSch-V , DIN 4801,VDE 0848, CENELEC EN 50166 und anderen Normen